Gaskühlung

Biogas ist über 40 °C warm und mit Wasserdampf gesättigt. Das enthaltene Wasser muss abgetrennt werden um Schäden an der folgenden Gastechnik zu vermeiden. Darüber hinaus verhindert die Feuchtigkeit die Verbrennung im Motor. Durch Herunterkühlen des Gases auf etwa 10 °C kondensiert der Wasserdampf und kann über einen gasdichten Siphon abgeschieden werden.

Die Edelstahlgasleitungen im Inneren des Installationsganges sind doppelwandig ausgeführt. Das innere Rohr wird mit Biogas durchströmt, während im äußeren Rohr kaltes Wasser im Gegenstrom fließt. Das Kühlwasser wird mit einer Kompressions-kältemaschine abgekühlt.

Im letzten Rohrsegment vor dem Maschinenhaus wird das Biogas wieder erwärmt. Dadurch sinkt die relative Luftfeuchtigkeit und kein Wasser kondensiert mehr aus. Kondensat würde die Steuer- und Regeltechnik langfristig schädigen.

Für eine größere Darstellung auf das Bild klicken

 

Gaskühlstrecke
 
Akrive Gaskühlung
 
Entwässerungsautomat